SPONSOREN

Keine Gesellschaft kann ohne Unterstützung aktiv ihre Ziele verwirklichen. Menschen im Wachkoma sind Patienten, die unsere volle Hilfe und Unterstützung brauchen. Schon morgen könnten Sie oder einer Ihrer Angehörigen durch einen Verkehrsunfall oder einen plötzlichen Herzinfarkt mit diesem Krankheitsbild auf unsere Hilfe angewiesen sein.

Wir bedanken uns bei all jenen, die die Bemühungen der Österreichischen Wachkoma Gesellschaft als Sponsor unterstützen. Jeder Beitrag und ist er noch so gering, hilft uns, die Ziele der Gesellschaft zu verwirklichen und somit den Ärmsten, in unserem Fall den Wachkoma-Patienten und ihren Angehörigen zu helfen. 

Überzeugt von der Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit unseres Vorhabens bedanken wir uns jetzt schon für Ihre Unterstützung.

Bankverbindung:   Niederösterreichische Landesbank-Hypothekenbank AG
                              Kontonummer: 3655009778, BLZ 53000
                              Empfänger: Österreichische Wachkoma Gesellschaft
                              IBAN: AT55 5300 0036 5500 9778
                              BIC:HYPNATWW

Spendenabsetzbarkeit für Spenden an die Österreichische Wachkoma Gesellschaft
Mit dem Bescheid des Bundesministeriums für Finanzen vom 8. Juni 2009 ist offiziell bestätigt: Spenden an die Österreichische Wachkoma Gesellschaft können rückwirkend mit 1. Jänner 2009 als Sonder- oder Betriebsausgaben geltend gemacht werden.

Alle Spenden, die Sie seit dem 1. Jänner 2009 an die Österreichische Wachkoma Gesellschaft getätigt haben, sind steuerlich absetzbar - private Spenden gleichermaßen wie Unternehmensspenden. (gemäß § 4a Z. 3 und 4 EStG)

Die Registrierungsnummer lautet: SO 1312

Für Privatpersonen:
Private Spenden können Sie als Sonderausgaben im Rahmen Ihres Jahresausgleiches (ArbeitnehmerInnenveranlagung) geltend machen. Die absetzbare Spendenhöhe beträgt maximal 10 % Ihres Jahreseinkommens. Alle Spenden sind auf Verlangen des Finanzamtes nachzuweisen.

Für Unternehmen:
Als Betriebsausgaben abgesetzte Spenden sind im Rahmen der Gewinnermittlung abzusetzen. Unternehmensspenden sind mit 10 % des Vorjahresgewinns begrenzt. Alle Spenden sind auf Verlangen des Finanzamtes nachzuweisen.

Für weitere Informationen oder bei Fragen wenden Sie sich an die Homepage des Bundesministeriums für Finanzen, wo Sie auch eine aktuelle Liste der begünstigten Spendenempfänger finden.

Für nähere Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Schicken Sie uns einfach ein kurzes e-mail.